• Reifen Center Körne Manfred Richter

Reifen Center Körne Manfred Richter

Reifen Center Körne Manfred Richter
Kasseler Straße 17
44143 Dortmund
vCard Download
Tel: 01727851797
Mobil: 0172 7851797
Mail: info​@ams-dortmund.de
Öffnungszeiten
Mo-Fr: 08:30-13:15 | 14:00-17:00
Samstag nach Vereinbarung

Wir sind Werkstatt des Vertrauens 2006 bis 2015.

48.884 Autofahrer stimmten ab Bericht aus der WAZ Dortmund , Dienstag 12.12.2006

48.884 Autofahrer stimmten ab Bericht aus der WAZ Dortmund , Dienstag 12.12.2006



Herdecke, 7. Dezember 2006. „Eine traumhafte Rücklaufquote“, so der Initiator und Geschäftsführer der Mister A.T.Z. Marketing Consulting Manfred Kaufhold. „Die 48.884 Autofahrerinnen und Autofahrer, die ihre Stimme zur Wahl der Werkstatt des Vertrauens abgegeben haben, konterkarieren die Schlagzeilen nach dem aktuellen ADAC-Werkstatt-Test. Unsere Kundenzufriedenheitsabfrage ist keine Momentaufnahme, sondern das Ergebnis jahrelanger Arbeit am Kunden.“


Über 2 Millionen Stimmkarten wurden über die Werkstatttresen an die Kundinnen und Kunden verteilt. Über 2.400 Werkstätten wurden deutschlandweit vom Autofahrer zur Wahl "Werkstatt des Vertrauens" vorgeschlagen. Bis zum Einsendeschluss am 30.11.2006 könnte noch die Grenze von 40.000 Stimmkarten erreicht werden, so die Verantwortlichen. Anfang Dezember wird der 1. Preis, ein Neuwagen im Wert von 10.000 €, unter allen Einsendern öffentlich verlost.


Einzelne Kfz-Werkstätten haben bis zu 500 Autofahrerinnen und Autofahrer animieren können, den Stimmzettel ausgefüllt einzusenden. Die Gründe, warum die Kfz-Werkstatt das Vertrauen erhält, sind vielfältig: Von der Fachkompetenz, Zuverlässigkeit und Preiswürdigkeit bis hin zu menschlichen Faktoren, wie Freundlichkeit, Hilfsbereitschaft und Schnelligkeit. Aber auch langjährige Treue (Kunde seit 1960) wird ebenso angeführt, wie die Anziehungskraft zum Unternehmer (sexy Chef).


Die bundesweite Aktion wurde unterstützt von Fahrzeugteileherstellern und führenden Werkstattsystemen*, um das positive Image der ca. 18.000 nicht an eine Marke gebundenen Freien Fachwerkstätten beim Autofahrer zu stärken.

48.884 Autofahrer stimmten ab Bericht aus der WAZ Dortmund , Dienstag 12.12.2006 48.884 Autofahrer stimmten ab Bericht aus der WAZ Dortmund , Dienstag 12.12.2006

Ja, wir haben es auch 2014 geschafft Werkstatt des Vertrauens zu werden

Ja, wir haben es auch 2014 geschafft Werkstatt des Vertrauens zu werden
Autofahrer wählen zum 10. Mal
WERKSTATT DES VERTRAUENS


ie Freude der 1.279 Freien Kfz-Werkstätten in Deutschland war groß: Sie alle haben ihre Kunden in diesem Jahr von ihrer Leistung überzeugen können und als Dankeschön ein eindeutiges Votum erhalten, das nun die Kfz-Unternehmen berechtigt, den Titel WERKSTATT DES VERTRAUENS für ein Jahr zu führen.
Die jährliche Kundenzufriedenheitsabfrage, die bereits zum 9. Mal als Branchenlösung zur Imageförderung des Freien Reparaturmarktes durchgeführt wurde, hat erneut knapp 100.000 Autofahrer dazu bewegt, eine Stimmkarte auszufüllen. Damit ist sie die größte Kundenzufriedenheitsabfrage in der Bundesrepublik, die auch in diesem Jahr ein erneutes Wachstum melden konnte. Die Initiative, die von den Ersten Marken der Zulieferindustrie unterstützt wird, hat 6 % mehr Kfz-Werkstätten motiviert, sich auf den Prüfstand zu stellen.
Ja, wir haben es auch 2014 geschafft Werkstatt des Vertrauens zu werden Ja, wir haben es auch 2014 geschafft Werkstatt des Vertrauens zu werden Ja, wir haben es auch 2014 geschafft Werkstatt des Vertrauens zu werden Ja, wir haben es auch 2014 geschafft Werkstatt des Vertrauens zu werden

vielen Dank an unsere Kunden die uns gewählt haben !!

Ein Brief der uns sehr gefreut hat von Sabiene Meurer aus Dortmund

Vorzüge meiner „Werkstatt des Vertrauens“

Erstaunlich – oder aber gehen Sie von der Erfahrung aus, dass es eine Werkstatt, über die man sehr viel Gutes schreiben kann – gar nicht mehr gibt?

Nun ja, so abwegig ist der Gedanke ja nicht.

Bevor ich bei AMS Richter Kundin wurde, wanderte ich durch diverse Werkstätten, ließ dort jeweils 1-2 Autoreparaturen machen und zog unzufrieden zur nächsten – weil diese Einrichtungen sich bemühten, dem Klischee gerecht zu werden:

· TÜV-Plakette aufgeklebt, doch der Wagen nicht geprüft

· viel Werbung und coole Sprüche, aber nicht mehr Substanz als die Luft im Reifen

· teuer, nur der Leistung nicht angemessen

· lieber schnell ein Teil ausgetauscht, statt das Hirn zu belasten, wie man es doch noch reparieren könnte

· Durchsichten:

o kleine D: alle Türen auf und einmal durchgeschaut

o große D: alle Türen und Heckklappe auf und einmal durchgeschaut

· Rechnung besteht nur aus ominösen Zahlen …

· Fehler nicht zu finden – ja, da kann man eben nichts machen.

Anders bei AMS Richter :

Viel Lärm um nichts, das gibt es dort nicht. Ein Auto wird schlicht und einfach repariert und wenn ich vom Gehöft fahre, dann kann ich darauf vertrauen, dass der Wagen absolut in Ordnung ist.

TÜV hat in dieser Werkstatt genau die Bedeutung, die sie haben sollte. Ein Auto, das Mängel aufweist, die nicht in der Toleranz liegen – dieser Wagen bekommt keine Plakette.

Bei einer Durchsicht wird die Motorhaube erst geschlossen, wenn das geschehen, was das Wort besagt: - alles nicht nur durchgesehen, sondern auch angefasst und geprüft wurde.

Die Rechnung weist nicht die Lottozahlen bzw. die Summe des Jackpots auf, sondern reell erbrachte Leistung. Ich kenne keine Werkstatt mit den großen Namen, die ein solches Super Preis-Leistungs-Verhältnis bieten.

Ach ja, AMS Richter hat auch einen Namen, aber den brauche ich nicht zu bezahlen.

Weit mehr noch: es sind Hinweise auf der Rechnung zu lesen, worauf zu achten ist, was demnächst repariert werden müsste. Und das ohne Aufpreis, einfach nur, weil die Werkstatt das hat, was viele andere nicht mehr haben: Qualitätsbewusstsein und Service.

Kulanz, Tolerenz, Kundenzufriedenheit sind bei AMS Richter keine Schlagworte. Sie werfen nicht damit um sich, sie brauchen keine Marktstrategen – nein, sie tun es einfach.
Ich mag mein Auto, erwarte das es fährt, mich nicht im Stich lässt.

Und das Team von AMS Richter sorgen dafür – sogar sehr gut.

Wenn ich den Wagen zu ihnen in die Werkstatt gebe, dann habe ich ein gutes Gefühl dabei.

Ich weiß jede Benzinkutsche wird dort individuell repariert.

Den „Schraubern“ fällt auch dann noch eine Reparaturlösung ein, wenn andere schon längst sagen – was soll´s, da ist nichts mehr zu machen.

Weil Sie Typenoffen sind, haben Sie eine Menge Erfahrung ohne Fachidioten zu sein.

Die Werkstatt bei AMS Richter ist keine anonyme Massenreparaturwerkstatt, in der mein Auto sich gruseln muss. Kunden werden nicht abgefertigt – nein, es ist ein Familienbetrieb und das ist menschlich auch zu spüren.

Klingt alles wie ein schönes Märchen ... es war einmal vor langer, langer Zeit.

Jedoch bei „ AMS Richter“ ist das die Realität.

Ach ja, eines können die „Richter´s“ nicht – Politiker werden.

Sie halten nämlich das, was sie versprechen.

Dortmund, Sabiene Meurer